Staatsform: Semipräsidentielle Republik

Unabhängigkeit: 21. September 1991

Hauptstadt: Jerewan (ca. 1.3 Mio.)

Amtssprache: Armenisch

Fläche: 29.800 km²

Zeitzone: UTC+4

Höchster Punkt: Aragaz 4095 m ü. M.

Einwohnerzahl: 3.2 Mio (Sept. 2014)

Währung: Dram (AMD)

Telefonvorwahl: +374

Angrenzende Länder: 
Im Norden: Georgien 164 km
Im Westen: Türkei 268 km
Im Süden: Iran 35 km
Im Osten: Aserbaidschan 787 km

Provinzen (marser) und administrative Zentren

Jerewan: Hauptstadt
Einwohner: 1 121 900
Aragazotn: Aschtarak
Einwohner: 168 100
Ararat: Artaschat
Einwohner: 311 400
Armawir: Armawir
Einwohner: 323 300
Gegharkunik: Gawar
Einwohner: 278 600
Kotajk: Hrasdan
Einwohner: 328 900
Lori: Wanadzor
Einwohner: 392 300
Schirak: Gjumri
Einwohner: 361 400
Sjunik: Kapan
Einwohner: 164 000
Tawusch: Idschewan
Einwohner: 156 500
Wajots Dzor: Jeghegnadzor
Einwohner: 69 400

Abowjan Strasse

Abowjan Strasse - eine der ältesten Strassen von Jerewan. Diese prominenteste Strasse ist nach Chatschatur Abowjan, dem Vater der modernen armenischen Literatur, genannt. 

Weiterlesen

Akhtala

Im Norden Armeniens, im Provinz Lori, im Dorf Akhtala, gibt es einen zauberhaften Ort, in der immer noch viele bemerkenswerte Denkmale aufbewahrt sind.

Weiterlesen

Amaras

Amaras ist ein armenisches Kloster in Bergkarabach (Arzach), das im 4. Jh. von Gregor dem Erleuchter gegründet wurde.

Weiterlesen

Amberd

Als uneinnehmbare Festung auf hohem Fels erhebt sich Amberd, ein Wahrzeichen des mittelalterlichen Armeniens aus dem 11. - 13. Jh.

Weiterlesen

Anapat - Lastiwer

Imposante Landschaften - Felsen und Höhlen, Wälder und Wasserfälle, schöne Wanderungen, Lagerfeuer, Holzhütten und Gedankenaustausch.

Weiterlesen

Seite 1 von 19