Schikahogh Naturschutzgebiet

In der malerischen Syunik-Region, im Süden Armeniens, nahe der iranischen Grenze liegt das von Wäldern durchzogene Naturschutzgebiet Shikahogh. Es liegt 1,660 m über dem Meer und wurde im Jahre 1958 gegründet. Shikahogh hat eine Grösse von rd. 10330 ha.

Das Naturschutzgebiet hat streng unterschiedliches Relief. Hier gibt es sehr viele Bergflüsse und Mineralquellen. Dieses Gebiet ist eine der letzten drei unberührten Wälder in Armenien und beherbergt viele seltene und gefährdete Pflanzen- und Tierarten. Das Naturschutzgebiet dient dem Erhalt dieses seltenen Lebensraumes ebenso wie der Bewahrung des charakteristischen Landschaftsbildes. Alle Arten stehen unter gesetzlichem Schutz und viele von denen sind in armenischer Roten Liste aufgeführt.

Von Wirbeltieren bekannt sind Viper, Panzerschleiche, Armenische Bergotter, von Vögeln: wilder Truthahn, der Steinadler, Schmutzgeier, von Säugetieren: grauer Bär, der Dachs, Wildschwein, Wolf, Fuchs, graue Hase. Viele von Tieren sind auch in armenischer Roter Liste eingeführt. Letztendlich ist es einfach ein wunderschöner Ort für Wanderungen!