Marmaschen

Diese Klosteranlage gilt als eine der schönsten im ehemaligen Bagraditenreich und gehört zur angrenzenden Gemeinde Vahramaberd. Der neue Name erinnert an den bedeutendsten Herrscher dieser Region, Vahram Pahlavuni, der Marmaschen zwischen 988 - 1029 errichtet hat. 

Die Anlage besteht aus einer Hauptkirche, einem Gawit, zwei kleinen Kirchen im Norden und im Süden, einer vierten Kirche etwas abseits westlich sowie einem rechteckigen Gebäude und einer alten Kappele. 

Der gesamte Klosterkomplex wurde in den vergangenen Jahren in armenisch-italienischer Zusammenarbeit restauriert und gehört zu den schönsten Anlagen Armeniens.