Akhtala

Im Norden Armeniens, im Provinz Lori, im Dorf Akhtala, gibt es einen zauberhaften Ort, in der immer noch viele bemerkenswerte Denkmale aufbewahrt sind.

In Akhtala befindet sich die berühmte Festung, der im 10. Jh. gebaut wurde. Von Norden sieht man die hohen Mauern der Festung, die von eingelegten grossen Basalt geschützt sind. Auf beiden Seiten des Haupteingangs thront der dreistöckige Turm. Im Inneren der Festung gibt es ein Kloster, der Akhtala, der aus drei Kirchen, Glockentürme, Halle und Steinhäuser besteht.

Die Hauptkirche Astvatsatsin (Heilige Jungfrau) wurde im 13. Jh. erbaut und hat eine rechteckige Struktur intrigiert mit Kreuzförmigen Gewölbe. Sie befindet sich im Zentrum der Festung. Weitere Denkmäler sind das St. Trinity Kloster, die St. Gevorg Kirche (13. Jh.), die zwei Einzelbetten Kirche (13. Jh.), die sich westlich von Akhtala Festung befinden.