Staatsform: Semipräsidentielle Republik

Unabhängigkeit: 21. September 1991

Hauptstadt: Jerewan (ca. 1.3 Mio.)

Amtssprache: Armenisch

Fläche: 29.800 km²

Zeitzone: UTC+4

Höchster Punkt: Aragaz 4095 m ü. M.

Einwohnerzahl: 3.2 Mio (Sept. 2014)

Währung: Dram (AMD)

Telefonvorwahl: +374

Angrenzende Länder: 
Im Norden: Georgien 164 km
Im Westen: Türkei 268 km
Im Süden: Iran 35 km
Im Osten: Aserbaidschan 787 km

Provinzen (marser) und administrative Zentren

Jerewan: Hauptstadt
Einwohner: 1 121 900
Aragazotn: Aschtarak
Einwohner: 168 100
Ararat: Artaschat
Einwohner: 311 400
Armawir: Armawir
Einwohner: 323 300
Gegharkunik: Gawar
Einwohner: 278 600
Kotajk: Hrasdan
Einwohner: 328 900
Lori: Wanadzor
Einwohner: 392 300
Schirak: Gjumri
Einwohner: 361 400
Sjunik: Kapan
Einwohner: 164 000
Tawusch: Idschewan
Einwohner: 156 500
Wajots Dzor: Jeghegnadzor
Einwohner: 69 400

Abowjan Strasse

Abowjan Strasse, die Hauptverkehrsader von Jerewan, wurde im Jahre 1869 zu Ehren des Gouverneurs General-Major Astafjew benannt, aber die Einheimischen nannten sie mit armenischer Variante Astafjan.

Weiterlesen

Akhtala

Akhtala, ist eine Stadt und Gemeinde in der Provinz Lori, am Schamlugh Fluss, an den Hängen des Berges Lalvar, in einer Entfernung von 186 km nördlich von der Hauptstadt Eriwan und 62 km nördlich vom Provinzzentrum Wanadsor.

Weiterlesen

Amaras

Amaras ist ein armenisches Kloster in der Republik Bergkarabach (Arzach), in der Martuni Provinz. Es wurde im 4. Jh. von Gregor dem Erleuchter gegründet. Amaras liegt inmitten des Artsakh-Tals. In der Nähe des Klosters steht der Berg Lusavorich, ein großer bewaldeter Hügel. Der Name des Berges wird vom armenischen als Erleuchter in Bezug auf Gregor der Erleuchter übersetzt, der auf seinen Abhängen meditierte, bevor er Fundament zu Amaras Hauptkirche legte.

Weiterlesen

Amberd

Als uneinnehmbare Festung auf hohem Fels erhebt sich Amberd, ein Wahrzeichen des mittelalterlichen Armeniens aus dem 11. - 13. Jh. Amberd befindet sich in der Provinz Aragatsotn. In der Umgebung ist das Wetter kalt und der Atem wird flach. Die Festung war auch bekannt als Festung von Eisernem Aschot. Sie schützte die Armenier, vor allem während der römischen und christlichen Epochen.

Weiterlesen

Anapat - Lastiwer

Wenn man auf der Suche nach einem Ort, der fern von der Zivilisation ist, und wo gleichzeitig tiefe Schlucht, einen Urwald, bergige Wasserfälle und geheimnisvolle Höhlen, malerische Klippen und kalte Quellen sind, dann ist man in Lastiwer am richtigen Ort.

Weiterlesen

Seite 1 von 19