Norawank

Die Klosteranlage ist vorwiegend im 13. Jh. durch die Familie der Orbeljan, der Prinzen von Sjunik, errichtet worden und steht besonders im Zeichen des heiligen Täufers.

Der von einer Mauer umgebene Klosterkomplex umfasst zwei Kirchen, ein Gawit, eine Kapelle und viele Chatschkars (Kreuzsteine).