Karahundsch

Die in einer Linie stehenden, an ihren Spitzen mit runden Löchern versehenen Steine und die Felsbemalung sollen Beweis für die astrologischen Kenntnisse der Ureinwohner des Landes sein. Dieses Observatorium ist, so wird geschätzt, 3500 Jahre älter als das englische „Stonehenge” und 3000 Jahre älter als die Pyramiden in Ägypten. 

Viel nüchterner als die Überzeugung der Anhänger einer megalithischen Astronomie und damit weit weniger spektakulär ist die Hypothese der Archäologen vom Institut für Vorderasiatische Archäologie der Universität München: da in dieser Gegend mächtige Steingräber gefunden wurden, handle es sich bei diesem Ensemble aufgerichteter Steinen um eine Nekropole der Mittleren Bronze- und Eisenzeit.